Zombierun2015

Zombierun 2015 in Sankt Pölten (Österreich)

Der Zombierun ist ein 5 km langer Hindernisparcours. Jedoch hat zusätzlich jeder Läufer 3 Leben. Diese bestehen aus einem Band, welche mit Klettverschlüssen an einem Gürtel befestigt werden. Auf dem Gelände befinden sich nun zusätzlich Zombies (maskierte Personen), die den Läufern die Leben abnehmen sollen. So ist man dazu angehalten relativ schnell und wendig durch den Parcours zu laufen und so viele Leben wie möglich zu behalten.

Wir haben uns dazu entschieden, dass wir uns dementsprechend kleiden und den Zombies als überlebende Soldaten gegenübertreten. In dem Video könnt ihr euch einen kleinen Eindruck des heurigen Zombieruns machen.

Der Zombierun findet jedes Jahr an verschiedenen Orten in Deutschland und Österreich statt. Die Teilnahmegebühren liegen zwischen € 20,- und € 40,-. Je nachdem wie früh man die Karten bucht. Wer Interesse hat kann sich unter folgenden Link informieren:

http://zombieruntour.com/

Kein Kommentar

Ausrüstung

Hier möchte ich ganz kurz und knapp mal meine ganze Ausrüstung vorstellen, die ich meistens bei Wander und Klettertouren so dabei habe. Dazu noch ein paar Tipps und Tricks.

Kletterset (Karabiner und Gurte)

Salewa Ergo Tex

(Link)

Auf dieses Kletterset bin ich besonders stolz, da ich schon mit vielen verschiedenen Sets geklettert bin und es eigentlich immer eine Katastrophe war. Entweder waren die Karabiner so klein, dass man gerade noch das Seil einhaken kann, oder die Seile waren zu kurz oder viel zu lang. Das Salewa Ergo Tex habe ich eigentlich erhalten, da mein altes Salewa-Set aufgrund einer ‚mechanischen‘ Bremse aus dem Verkehr gezogen wurde und ich mit einem Aufpreis von 20,- € das Ergo Tex erhalten habe.

Die äußerst großen Karabiner sind sehr angenehm. Man braucht nicht lange die Finger verrenken und sich irgendwo einzuhaken. Außerdem öffnet sich der Karabiner durch einen Druck-Mechanismus auf der Rückseite, der sich beidseitig sehr gut bedienen lässt.

Ich möchte weiterlesen!

Kein Kommentar

Lifestlye „gesund&fit“

Der Lebensstil ändert sich

Seit ein paar Monaten kann man richtig miterleben, wie sich der komplette Lebensstil verändert. Es geht alles in Richtung sich gesund zu ernähren und seinen Körper fit zu halten. Fitnessstudios sind gefragter denn je, die Ernährung wechselt von Fastfood zu gesunden und oft vegetarischen bis hin zu veganen Mahlzeiten. Alkohol steht stark unter Beschuss und die Fitnessplattformen schießen gerade so aus der Erde. Ich habe selten in sozialen Medien so viele verschieden Fitnessseiten gesehen wie momentan. Ich erhalten an jeder Ecke Tipps wie ich mich gesund ernähre und mit Hilfe von wenigen Übungen am Tag meinen Körper fit halte. Sämtliche Freunde posten nur noch Fotos beim Trainieren, Sport machen, gesund Kochen und und und. Letztens bin ich mit einigen Kollegen in eine Bar gegangen und fast alle Männer bestellten nur Kaffee und Soda-Zitrone. Alkohol war überhaupt kein Thema, zerstört schließlich den Körper und hat wahnsinnig viel Kalorien.

Ich möchte weiterlesen!

Kein Kommentar

Games verwandeln die Jugend

Heute gibts mal ein wenig Abwechslung, da ich mal ein ernstes Thema ansprechen möchte. Immer wieder hör ich mir Gespräche mit verschiedenen Leuten an, die sich beschweren, dass sich immer mehr Personen in digitalen Welten aufhalten, statt ihre Zeit sinnvoll zu vertreiben.

Wenn man mich fragt, würde ich mich selbst auch als Gamer bezeichnen. Als Gamer verstehe ich Menschen die sich viel in digitalen Welten aufhalten und ‚elektronische‘ Spiele spielen, wie zbsp. PC, Playstation, Gameboy etc.
Ich spiele seit ich klein bin auf den verschiedensten Konsolen. Angefangen hat alles mit einem PC und einem Nintendo Gameboy. Ich besitze mehrere verschiedene Konsolen und verschiedene Gameboy’s. Außerdem verbringe ich nach wie vor viel Zeit vor einem PC. Ich habe in meiner bisherigen Lebenszeit sehr viele Spiele gekauft und vermutlich auch viel Geld ausgegeben. Trotzdem bereue ich keine Minute, die ich vor einem Monitor verbracht habe. Denn ich sehe Spiele nicht als Mittel mich in einer besseren Welt aufzuhalten oder mich vor den realen Problemen zu verstecken, wie es viele (sehr viele) Personen denken. Ich möchte weiterlesen!

Kein Kommentar

Klettersteig: Reintaler See

Mein vermutlich neuer Hausklettersteig am Reintaler See mitten im Inntal von Tirol.

Anfahrt:

A12 bis zur Ausfahrt Brixlegg/Kramsach. Auf der Brücke rechts abbiegen Richtung Kramsach. Im Kreisverkehr die 1. Ausfahrt und gleich danach wieder links abbiegen. Straßenverlauf folgen und nach 200m nicht links abbiegen sondern rechts der Straße folgen. Bei der nächsten Kreuzung rechts abbiegen und nach ca 100m wieder links.  Danach fährt man Richtung Reintaler See. Diesen muss man fast komplett umfahren, vorbei am Restaurant Seerose und nach ca 300m erscheint auf der linken Seite ein großer Parkplatz. Hier kann man parken (kostenpflichtig).

Ich möchte weiterlesen!

Kein Kommentar

Klettersteig: Dalfazer Wasserfall

Weiter geht es am Achensee. Heute rede ich über einen kurzen aber schönen Klettersteig direkt neben dem Dalfazer Wasserfall in Buchau am Achensee.

Anfahrt:

A12 bis zur Ausfahrt Achensee. Weiter auf der B169 Zum Achensee. Dann durch Maurach durchfahren bis man ziemlich nah am See ist. Auf der rechten Seite erscheint ein großes Kinderhotel, hier rechts abbiegen und wenn möglich rechts im Parkplatz parken. (Leider gibt es nur sehr wenige bis gar keine Parkplätze in der Nähe)

Ich möchte weiterlesen!

Kein Kommentar

Klettersteig: Nasenwand

Diesmal befinden wir uns im tiefen Zillertal, und zwar in Ginzling. Der Klettersteig befindet sich am Hausberg von Ginzling und teilt sich in 2 Abschnitte. Mit einer Zeit von ca 2 Stunden, gehört der Steig zu den längeren Touren mit einem schönen Bergpanorama.

Anfahrt:

A12 bis zur Ausfahrt Zillertal. Weiter auf der B169 nach Mayrhofen. Am Ende von Mayrhofen biegt man Links ab Richtung Ginzling. Nach ein paar hundert Metern kann man entweder links durch den Tunnel fahren (ACHTUNG: Ampelschaltung mit Wartezeit von ca 15 Minuten), oder man fährt rechts über die Bergstraße. (gut befahrbar, jedoch teilweise für 2 Autos etwas eng)

Ich möchte weiterlesen!

Kein Kommentar

Neues Jahr – Neues Glück

Neues Jahr – Neues Glück

Etwas verspätet muss ich jetzt wohl doch noch etwas über das neue Jahr schreiben bzw. ein Feedback des vergangen Jahres geben.

Feedback

Im Religionsunterricht mussten wir das letzte Jahr nochmals in Gedanken abspielen und genau überlegen was wir in welchem Monat erlebt haben. Da ist mir das erste Mal aufgefallen, dass dies gar nicht so leicht ist. Man vergisst viel, trotzdem versuche ich hier nochmal einiges zu erläutern.

Ich möchte weiterlesen!

Kein Kommentar

Quadcopter

Mein eigener Quadcopter

Da sich mein Bruder viel mit Modellflugzeugen und Quadcoptern beschäftigt und selbst schon einiges gebaut hat, habe ich von ihm zu meinem Geburtstag eine neue Fernbedienung erhalten, die ich natürlich nicht ungenutzt liegen lassen möchte. Daher habe ich mich im Sommer kurz dazu entschlossen selbst einen Quadcopter zu bauen.

Ich möchte weiterlesen!

Kein Kommentar

IP-Adressierung

Allgemeine Erklärung

Eine IP-Adresse ist eine Adressen Computernetzen (bsp. Internet). Geräte die an dieses Netz angebunden sind, erhalten eine Ip-Adresse und somit erreichbar. Vergleichbar ist dies mit einer Wohnanschrift.

Aufbau

Eine IPv4-Adresse besteht aus 4 Zahlen die mit Punkten getrennt sind und einen Wert zwischen 0 und 255 annehmen können. Sieht man diesen Zahlenblock aus der technischen Seite ist jede Zahl eine 8-Bit große Binärzahl. Dh. eine IPv4-Adresse besteht aus 32 Bits.

Ich möchte weiterlesen!

Kein Kommentar